Skip to main content

Aktuelles

Spalier der Bergmänner zur erste Grubenfahrt

Wiedereröffnung Erlebniszentrum Bergbau in Wettelrode

Seit Samstag, 23. März 2024 schlagen die Herzen der Bergmänner- und frauen mit einem "Glück Auf" wieder schneller. Die gute Nachricht: Der reguläre Betrieb im Röhrigschacht geht von nun an in den Normalbetrieb.

Während der über einjährigen Bauzeit haben Mitarbeiter der Firma Schachtbau Nordhausen die Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an der Schachtröhre des Schaubergwerks so gut wie beendet. Damit stand einer so genannten "stillen Eröffnung" nichts mehr im wege. Weit über 200 Besucherinnen und Besucher habe letzten Samstag und Sonntag die Möglichkeit genutzt unter Tage zu fahren. Und das haben sich die Bergleute nicht nehmen lassen: Die ersten Gäste wurden mit einem Spalier in den Förderkorb zu ihrer ersten Grubenfahrt begleitet.
Oberbürgermeister Sven Strauß zur Eröffnung: " Geplant waren für die Sanierungsarbeiten lediglich acht Monate. Lieferengpässe und einige andere unerwartete Schwierigkeiten und Probleme haben die Bauzeit leider verlängert."
Rund 1,6 Millionen Euro wurden für das Projekt insgesamt investiert, bereits 2012 hat die Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau Verwaltungsgesellschaft mbH ( LMBV) u. a. einen großen Teil der Einstriche im Röhrigschacht erneuern lassen. Einstriche sind übrigens die hölzernen Spurlatten, die den Förderkorb mit den Gästen in die Schachtröhre führen. Die Schachteigentümerin wird die Arbeiten voraussichtlich im Frühsommer beenden.
Die richtig große, offizielle Wiedereröffnung findet zum "Tag der Industriekultur" am 21. April statt.

Bergwerk2   Bergwerk6        Bergwerk4

Neu im Bergbaumuseum: Blick in die Schachtröhre (v.l.: Matthias Grünberg, Geschäftsführer Rosenstadt Sangerhausen GmbH, OB Sven Strauß, Bergmann Erich Hartung). Selbst das krasseste Aprilwetter hat die Bergleute nicht von einem Ständchen abgehalten.  

 

  • Erstellt am .
  • Geändert am .